Tango

Sein Ursprung liegt in Westindien und wurde um 1900 in Argentinien in den Milieukneipen von Buenos-Aires getanzt.

Dieser „Argentinische Tango" ist heute noch in Tangokellern und im Tanzclub sehr beliebt. Er wird im 4/4-Takt mit 33 Takten/Minute getanzt und fällt dem Zuschauer durch tiefe, druckvolle Schritte, ruckartige Kopfbewegungen und ständiges Beschleunigen und Abbremsen der Bewegung auf.