Herzlich willkommen!

Wie kann TANZEN in jeder Altersstufe
ein lustvolles, erfolgreiches Erlebnis werden?
Paartanz im Trend von
Fitness, Gesundheit und Geselligkeit.

Wir geben Antwort darauf!

Für unsere Angebote hier klicken!

Vorarlbergs Ballroom-Tänzer zeigen reges Interesse an Weiterentwicklung

Am Wochenende des 11./12. Jänner beehrte uns die Tanztrainerin Babsi Koitz aus Kärnten mit einem Training der besonderen Art:
Sie brachte uns bei, dass es beim Tanzen, natürlich abgesehen von der Freude, auf eine aufrechte Haltung, den Balance- und Scheitelpunkt und gelingende Rotationen ankommt. Etwa vierzig teilnehmende Personen bei den Gruppenstunden an beiden Tagen zeigen das große Interesse der Vorarlberger Tanzpaare für Verbesserung und Weiterentwicklung.

Sie reckten sich und streckten sich mit Rotationen um den eigenen Scheitelpunkt.

Turniererfolge zu Weihnachtsmusik

Bevor das Tanzjahr 2020 mit dem Westdance-Turnier (25./26.01 in Hohenweiler) startet, noch der Bericht über das letzte Turnier des vergangenen Jahres.
Ingrid Mol und Thijs Niesten starteten am 14. Dezember bei einem Adventsturnier in Unterschleißheim/ D. Dieses Turnier blieb den Beiden nicht nur wegen der winterlichen Dekoration und der weihnachtlichen Musikauswahl in Erinnerung, sondern auch wegen ihrer ausgezeichneten Platzierungen. So erreichten sie zum ersten Mal in ihrer Tanzkarriere an einem Tag zwei Mal das Finale. Dies gelang durch einen fünften Platz (von zehn Paaren) in der Klasse Sen II STA B und einen vierten Platz (von neun Paaren) in der Klasse Sen III STA B. Wir gratulieren herzlich und wünschen euch noch viele weitere Finalplätze im neuen Tanzjahr!

Persönliche Bestleistung: Zwei Finalplätze an einem Tag für Ingrid Mol und Thijs Niesten

Vereinsehrenzeichen für Franz Steinbichler

Für seine langjährigen Tätigkeiten im Tanzsportclub erhielt Franz Steinbichler das Vereinsehrenzeichen der Marktgemeinde Lustenau – in Gold!
Am 4. Dezember 2019 wurde Franz im festlich geschmückten Reichshofsaal für seine 30-jährige ordentliche Mitgliedschaft und die davon mindestens 20-jährige Funktionärstätigkeit im Tanzsportclub blaugold von Bürgermeister Kurt Fischer und Vizebürgermeister Kulturgemeinderat Daniel Steinhofer mit Gold geehrt. Das Ehrenzeichen trägt den Lustenauer Löwen als Zeichen für Stärke, Mut und Entschlossenheit. Diese Eigenschaften muss Tausendsassa Franz bereits verinnerlicht haben, denn er führte und führt diese ehrenamtliche Tätigkeit neben den Tätigkeiten als aktiver Turniertänzer auf internationalem Niveau (aktuell ertanzte er mit Ria Steinbichler beim WDSF-Turnier in Maribor am 30.11.2019 in der Klasse Senior IV Open Standard den sagenhaften 4. Platz von 17 Paaren), Übungsleiter und Landesverbandsobmann aus. Diese Leistung, die alles andere als selbstverständlich ist, verdient zu Recht großen Dank, Wertschätzung und einen tosenden Applaus. Vielen Dank, lieber Franz!

Franz Steinbichler (Mitte) bei der Übergabe des Vereinsehrenzeichens in Gold. (Foto: Miro Kuzmanovic)

Nikolaus überrascht Schnupperpaketler

Am 4. Dezember staunten die Tänzerinnen und Tänzer nicht schlecht, als nach dem Aufwärmen der Nikolaus mit Knecht Ruprecht an die Türe klopfte.
Für die tänzerische Ausdauer und die Freude am Tanzen wurden alle Anwesenden sehr gelobt und zum Weitermachen ermuntert. Nach dem weisen Ratschlag, dass es beim Tanzen keine Fehler, sondern nur Varianten gebe, beschenkte der Nikolaus die braven Tänzerinnen und Tänzer mit einem Nikolaussäckle, die Knecht Ruprecht aus seinem großen Korb hervorzauberte. Mit großem Applaus wurden die Beiden schließlich verabschiedet und einige aufmerksame Beobachter vermuteten schmunzelnd, dass es Nikolaus und Knecht Ruprecht bei den Tänzern so gut gefiel, dass sie, vom Tanzfieber erfasst, ungesehen ihre Gewänder ablegten und sich für den Rest der Stunde im Tänzergewand unter die Schnupperpaketler mischten.

Mit gespitzten Ohren lauschten die Tänzerinnen und Tänzer den weisen Worten des Nikolaus.

Bronze für Ria und Franz Steinbichler

Bei den Österreichischen Meisterschaften der Sonderklasse Senioren IV ertanzten Ria und Franz Steinbichler den dritten Platz.
Sieben Paare waren am 9.11.2019, bei hervorragender Organisation und traumhaft-glamourösem Ambiente, im „Ferry Porsche Congress“ in Zell am See in der Klasse Standard Sen. IV S bei Österreichs Tanz der Besten am Start. Bei einem spannenden Kopf-an-Kopf-Tanzen um den zweiten und dritten Platz, wurde es schließlich der ausgezeichnete dritte Platz, über den Franz und Ria sich sehr freuen. Wir freuen uns mit und gratulieren herzlich!

Die Vorarlberger Tanz-Delegation in Zell am See (das zweite Paar von links: Ria und Franz Steinbichler).

Tänzer erkunden historische Gebäude im Großen Walsertal

Unser heuriges Ausflugsziel, eine Wanderung zu historischen Gebäuden im Großen Walsertal, wurde von Thijs Niesten nicht nur vorgeschlagen, sondern auch in allen Details ausgearbeitet. Alles hat wunderbar geklappt, wir waren immer rechtzeitig am richtigen Ort und haben mit seiner Hilfe souverän und mit viel Humor die Herausforderung Bus/Zug gemeistert! Sogar für eine nach der STVO sichere Überquerung der Fahrbahn mit „Schülerlotsen“ (Gaby und Stefan) wurde vorgesorgt.
Daneben wurde uns ein sehr aufwendiges und vielseitiges Programm geboten, angefangen von kulturellen Führungen (Villa Falkenhorst, Burgruine Blumenegg, Propstei St. Gerold) bis zu den Wanderungen zu örtlichen Schönheiten (Montjola See, Wasserfall). Das geistliche Zentrum der Propstei St. Gerold hat uns mit seiner wohltuenden Atmosphäre umfangen und dessen Geist im Keller hätte uns fast zum Verbleiben verführt. Es war ein gelungener Ausflug mit guter Stimmung und ist mit einem gemeinsamen Abendessen in Rankweil angenehm ausgeklungen.

Thijs führte die Blau-Goldler sicher durch das Große Walsertal.

TANZEN – Zwei Mal GOLD für den TSC Blau-Gold!

Fünf Paare starteten am 5./6. Oktober, im Beisein etlicher Schlachtenbummler, bei der Österreichischen Meisterschaft der Senioren, die dieses Jahr in Kufstein ausgetragen wurde.

Joe Thurner und Melanie Kreiser holten sich in der Klasse Sen II D LAT den Meistertitel, tanzten als Sieger auch in der C-Klasse mit und erreichten den 7. Platz. In der D-Klasse tanzten auch Hanno Froese und Petra Findeisen und belegten im Finale den sechsten Platz. In der C-Klasse gesellten sich Thijs Niesten und Ingrid Mol zu den Blau-Gold-Startern und ertanzten den 10. Platz.
Christian Mathis und Oksana Fischer landeten in der Klasse Sen I D STA auf dem zweiten Platz, in der Sen I D LAT holten sie sich den Meistertitel. Als Sieger durften sie auch in der nächsthöheren Klasse mittanzen und standen dort erneut auf dem Stockerl. In der Klasse D I LAT sicherten sich René Pichler und Adrienn Keckeis den Vize-Meistertitel.
Eine sehr erfolgreiche Meisterschaft für unsere Clubpaare. Wir sind stolz auf euch und gratulieren herzlich!

Ergebnisse:
Christian Mathis+Oksana Fischer:
1. Pl. D1 Lat.; 2. Pl. D2 St.; 3. Pl. C1 Lat.
Joe Thurner+Melanie Kreiser:
1. Pl. D2 Lat., 3. Pl. D2 St.; 4. Pl. D1 St.; 7. Pl. C2 Lat.
René Pichler+Adrienn Keckeis:
2. Pl. D1 Lat.
Hanno Froese+Petra Findeisen:
6. Pl. D2 Lat.; 7. Pl. D2 St.
Thijs Niesten+Ingrid Mol:
7. Pl. C3 Lat.; 8. Pl. B3 St.; 10. Pl. C2 Lat.; 15. Pl. B2 St.

Unsere beiden Siegerpaare: Joe Thurner, Melanie Kreiser, Oksana Fischer und Christian Mathis (v.l.). Foto: blitznicht

Ein sehr zufriedener Präsident Eugen Kathan mit dem Siegerpaar Christian Mathis und Oksana Fischer sowie den Zweitplatzierten Adrienn Keckeis und René Pichler. Foto: blitznicht

Tanzen im Sommer

Drei Ereignisse prägten unseren Clubsommer: Drei Paare tanzten beim Breitensport-Turnier in Bad Tölz, ein Paar bei der Gymnaestrada in Dornbirn und ein weiteres Paar bei der „GOC“ in Stuttgart.
Hannes Egle/ Marlies Schuler-Gfall, Graham und Stella Southwood sowie Raimund Wettl/ Andrea Vlasady ertanzten bei der 26. Bayerischen Breitensport-Basic-Tanzsport-Trophy am 13. Juli in Bad Tölz als Team mit fünf gewählten Tänzen den hervorragenden dritten Platz.
Eugen Kathan und Anja Schmid boten bei der World-Gymnaestrada einen Wiener Walzer-Workshop an, der in Deutsch und Englisch abgehalten wurde. Sie begeisterten mehr als 50 Teilnehmer aus zehn Nationen mit dem tänzerischen Markenzeichen Österreichs, dem Rechtswalzer. Am Ende beherrschten die Teilnehmer diesen – sogar zur konditionsraubend schnellen Musik.
Einen meisterlichen internationalen Auftritt lieferten Franz und Ria Steinbichler am 15. August bei den „GOC“ („German Open Championships“) in Stuttgart. Sie tanzten fünf Runden und erreichten in der Klasse „WDSF Open Senior IV Standard“ von 109 teilnehmenden Paaren den sensationellen 12. Platz im Semifinale!
Herzlichen Glückwunsch all unseren Turnierpaaren – ihr seid großartig!

Anja und Eugen im Einsatz bei der World-Gymnaestrada: Alles Walzer!

Tanzten fünf Runden und mit neuem Kleid ins Semifinale: Franz und Ria Steinbichler.

Der Team-Auftritt in Bad Tölz wurde mit einem Stockerlplatz belohnt.

Feines Essen und Tango Argentino zum Abschluss des Clubjahres

Am Freitag Abend, 28.06.19, haben wir mit unserem Club für ein volles Haus im neuen GH Johann in Lauterach gesorgt. 74 Clubmitglieder sind gekommen, um diesen Abend gemeinsam zu verbringen. Sie haben die Möglichkeit wahrgenommen, miteinander ins Gespräch zu kommen und vor allem Clubmitglieder zu treffen, die man - bedingt durch die verschiedenen Kursabende in unterschiedlichen Orten - bei den wöchentlichen Tanzabenden sonst nicht trifft.
Unser Obmann Eugen Kathan hat sich im Namen des Clubs bei allen Übungsleitern für ihre Einsatzbereitschaft und ihre qualitätsvolle Arbeit während des zu Ende gehenden Tanzjahres bedankt. Er hat alle Turnierpaare, die „neuen“ und die „alten“ für ihr glanzvolles Abschneiden bei diversen Turnieren gelobt. Und er hat auch uns übrige Tänzer (mengenmäßig sind wir deutlich in der Überzahl!) nicht vergessen, denn wir alle gemeinsam sind es, die mit unserem Wollen, Können und Üben, dem Club das Bestehen erst ermöglichen! In diesem Sinne wünschen wir euch allen einen erholsamen und schönen Sommer 2019!
Elke und Arnaud haben uns beim tänzerischen Abschluss des Clubjahres am darauffolgenden Sonntag ganz neue Welten eröffnet. Bisher haben wir gelernt, dass wir bei den Lateintänzen mit dem Mann flirten oder ihn erotisch umgarnen sollen aber meistens auf Abstand. Bei den Standardtänzen wurde uns gesagt, dass wir den Rücken nach hinten biegen sollen, weg vom Partner und über seine rechte Schulter schauen müssen (im besten Fall ins Publikum und nicht in die Augen eines anderen möglichen Gegenübers) und jetzt auf einmal sind wir beim Tango Argentino dem eigenen Partner zugeneigt, ja wir sollen ihn sogar umarmen und die Körper sollen so konzentriert miteinander kommunizieren, dass die Tanzrichtung voneinander erkannt werden kann. Was sollen wir dazu sagen, das ist ganz ungewohnt, fühlt sich aber super an!
Elke und Arnauld haben uns in einer sehr kurzen Zeit einen tiefen Einblick in einen tollen Tanz eröffnet. Elke hat noch etwas über eine Selbstbestimmung der Frau in diesem Tanz erwähnt, das muss sie uns Damen bei einem nächsten Workshop unbedingt näher erläutern! Wir hoffen auf eine baldige Fortsetzung.

Die hitzebeständigen Tänzer tauchten in die Welt des Tango Argentino ein.

Tanzhof-Wochenende 2019
Am diesjährigen Tanzhofwochenende am Klopeinersee vom 30.05. bis 02.06.19 haben 35 Tänzer und Tänzerinnen mit großem Enthusiasmus teilgenommen. Michael hat sein Training mit viel Gefühl und Können dem tänzerischen Niveau der teilnehmenden Hobby- und Turnierpaare angepasst und uns ein höchst intensives und anspruchsvolles Training geboten, gewürzt mit viel Humor. Markus hat ihn als Co-Trainer unterstützt und uns in seiner ausdruckstarken Art auch die Damenschritte beigebracht. Wir haben eine Serie von neuen Schrittfolgen im Jive und im Cha-Cha-Cha gelernt, die im kommenden Tanzjahr dem Clubprogramm hinzugefügt und geübt werden.
Für unseren guten Trainingserfolg war das zum Teil schlechte Wetter hilfreich: es hat uns zusätzliche Schweißtropfen erspart und mangels anderweitiger Ablenkungen die Trainingsbereitschaft deutlich erhöht. Um den Stress der An- und Rückreise mit dem Auto zu vermeiden, sind einige von uns auf die Bahn umgestiegen und hatten so dem Vernehmen nach eine vergnügliche und entspannte Reisezeit.
Die Herzlichkeit und Wärme, die uns von Michael und seinen Mitarbeitern im Tanzhof entgegengebracht wird, macht den Aufenthalt immer wieder zu einem Höhepunkt unseres Tanzjahres.

Sänger und Tänzer in einem Konzert vereint

Ein Team des TSC Blau-Gold Dornbirn-Lustenau-Koblach gastierte am 18. Mai beim Konzert des Männerchor Muntlix mit einer Showeinlage unter dem Titel „Hochzeit“.
Für den Auftritt beim Chorkonzert, das unter dem Motto „Freude-Liebe-Abschied“ im Frödischsaal in Muntlix stattfand, probten zehn Paare unseres Clubs einige Wochen lang für den zwanzigminütigen Showauftritt. Es ging dabei um die Liebesgeschichte eines Paares, angefangen vom Kennenlernen in der Disco, über den Polterabend bis hin zur feierlichen Trauung, die auf tänzerisch vielfältige Weise und romantisch-humorvoll zum Ausdruck gebracht wurde. Die zehn Paare setzten sich aus Hobby- und Turnierpaaren zusammen und bereicherten sich tänzerisch und schauspielerisch gegenseitig, sodass die Freude des Miteinanders auch für die Zuschauer spürbar war und mit tosendem Applaus belohnt wurde. Franz Steinbichler fungierte während des Konzerts in einer amüsanten Doppelrolle als Leiter des Männerchors und als Priester während der Trauungszeremonie. Ria Steinbichler stellte wieder einmal vollen Einsatz und ihr choreographisches Können unter Beweis.

Unsere Showeinlagen werden dem jeweiligen Anlass angepasst. Bei Buchungsinteresse gibt unsere sportliche Leiterin Ria Steinbichler unter Tel. 0676/ 38 347 38 bzw. ria@tanzsport.co.at gerne Auskunft.



Ende gut – alles gut! Schlusspose der illustren Hochzeitstänzer.

Blau-Gold-Paare sehr erfolgreich beim Bodenseetanzfest

Sieben Paare unseres Clubs tanzten am 6. und 7. April an vier Stationen rund um den Bodensee (Gaißau, Meersburg, Friedrichshafen-Ettenkirch und Lindau). Die Ergebnisse können sich mehr als sehen lassen:
Im Breitensport waren Christian Mathis mit Oksana Fischer, Hannes Egle mit Marlies Schuler-Gfall und Raimund Wettl mit Andrea T.A. Vlasady insgesamt 16 Mal am Start und landeten dabei 11 Mal auf dem Stockerl.
Joe Thurner und Melanie Kreiser starteten sechs Mal und zwar zum ersten Mal in der D-Klasse (Sen II D Sta und Lat). Sie gewannen diese bei ihrer Premiere in Gaißau in Standard auf Anhieb, durften als Sieger der D-Klasse dann in der C-Klasse mittanzen und gewannen bravourös auch diese! Hanno Froese und Petra Findeisen erweiterten das Stockerl mit Blau-Goldlern in der D-Klasse Standard mit dem zweiten Platz.
Thijs Niesten und Ingrid Mol tanzten vier Mal, in Standard und Latein, und freuten sich sehr über einen Sieg in der Klasse Sen II C Lat und ihren ersten Stockerlplatz in der Sen III B Sta.
Franz und Ria Steinbichler ertanzten unter tosendem Applaus in der Klasse Sen IV S Sta zwei Mal den zweiten Platz.
Dieses Turnier war sowohl für die einzelnen Paare als auch als Gesamtbilanz für unseren Club ein Riesenerfolg – danke und herzliche Gratulation an alle Teilnehmer!

Platz 1 für unsere „rising stars“ Joe Thurner und Melanie Kreiser, Platz 2 für unsere Routiniers Hanno Froese und Petra Findeisen

Franz und Ria in Italien im Finale!

Am 22.03.2019 fand in Pieve di Cento (ITA) das WDSF-Turnier „The Star Championship“ statt. Franz und Ria Steinbichler nahmen in der Klasse Senior IV Open Standard teil und erreichten von 64 startenden Paaren als einziges nicht-italienisches Paar den Einzug ins Finale. Dort ertanzten sie den grandiosen fünften Platz! Wir gratulieren herzlichst und sind sehr stolz auf euch!

Unsere Champions: Franz und Ria Steinbichler!

Serienerfolge im Breitensport!

Im Rahmen der Österreichischen Meisterschaft Latein, die dieses Jahr vom TSC bludance Bludenz am 16. März in Nüziders ausgerichtet wurde, hatten auch Breitensportler eine Startmöglichkeit. Vier unserer Paare nutzten diese.
Für Hannes Egle und Marlies Schuler-Gfall war es die Premiere auf dem Turnier-Tanzparkett und es gelang ihnen, trotz Lampenfiebers, ein bravouröser Auftritt. So konnten sie gleich beim ersten Turnier einen Pokal mit nach Hause nehmen. Unsere „Routiniers“ wurden nicht nur von den Wertungsrichtern hoch bewertet, sie waren, in Standard und Latein, auch für das Publikum eine Augenweide.
Herzliche Gratulation zu diesen grandiosen Einzel- und Clubergebnissen!

Unsere Platzierungen:

BSP Latein:
1. Christian Mathis/ Oksana Fischer
2. Joe Thurner/ Melanie Kreiser
3. Hannes Egle/ Marlies Schuler-Gfall
4. Raimund Wettl/ Andrea T.A. Vlasady

BSP Standard:
1. Christian Mathis/ Oksana Fischer
2. Joe Thurner/ Melanie Kreiser
5. Hannes Egle/ Marlies Schuler-Gfall

Siegerehrung Breitensport Latein: Serienalarm für unseren Club!

Rosenmontagstanz in der „Dorfmitte“ in Koblach

Erfreulich viele aus unserem Klub, aber auch aus anderen Vorarlberger Tanzklubs sind zum Rosenmontagstanz in die „Dorfmitte“ gekommen. Im schön dekorierten Saal und gut versorgt mit Speis und Trank, wurde zur Musik der Band „Hard Beat’s“ bis nach Mitternacht auf der Bühne und im Publikumsraum getanzt.

Unter „Polizeischutz“ konnten sich die Tänzer aus den 20iger bis 80iger Jahren, die Schotten, die Spanier und die vielen anderen bunten Nachtschwärmer und Hutträger sicher fühlen, ausgiebig tanzen und hervorragende Tänzer bestaunen. Der vielseitigen Tanzmusik ist es zu verdanken, dass sogar die Tänzer im Nachthemd und die Babys aus dem Unterland lange wach geblieben sind. Es war ein sehr gelungener Abend, bei dem sich die Anwesenden sichtlich wohl gefühlt haben.

Schwangen im perfekten Partnerlook das Tanzbein: Lothar und Conni Gabl.

45. JHV des TSC Blau Gold

45. Generalversammlung

Am 1. Februar 2019 fanden sich die Mitglieder des TSC Blau-Gold Dornbirn Lustenau Koblach in der DorfMitte Koblach zur 45. Generalversammlung ein. Diese stand ganz im Zeichen der erfolgreichen Entwicklung des Tanzsportclubs.
Unter Anwesenheit des Ehrenmitgliedes Lothar Riedmann berichtete der Vorstand über die Highlights des vergangenen Tanzjahres.
Neben Vereinsaktivitäten, wie die Teilnahme am Workshop im Tanzhof in Kärnten, dem Abschlussessen in Rankweil, dem Sommerball in Lauterach und dem zweitägigen Ausflug nach Esslingen, standen vor allem die schönen Erfolge in Richtung Tanzsport im Mittelpunkt.

Der sportlichen Leitung von Ria und Franz Steinbichler gelang es, einen kräftigen Impuls in Richtung aktiver Turniersport zu setzen. Mit großer Freude wurden die Turnierergebnisse und Stockerlplätze der 6 Turniertanzpaare sowie der 4 Breitensportpaare präsentiert.

Diese Erfolge resultierten nicht zuletzt aus den Bemühungen, für Hobbytanzpaare vielseitige und zum Teil intensive und von Profitrainern unterstützte Trainingsangebote anzubieten. Die Intensivierung und Verbreiterung im Hobbytanzsport führte zu einem größeren und vielfältigeren Angebot, das den Eintritt in den Turniertanzsport unterstützt. Durch das tänzerische Miteinander können darüber hinaus Turniertanzpaare und Hobbytanzpaare gegenseitig viel voneinander profitieren.
Zum Abschluss gibt Eugen Kathan mit einem abgeänderten Zitat: „Freude und Begeisterung sind Zellen, die sich durch Teilung vermehren“ der Hoffnung Ausdruck, dass diese positive Stimmung im Verein weitergetragen wird.

Der Vorstand des TSC Blau-Gold v. l.: Melitta Fitz, Franz Steinbichler, Ria Steinbichler, Elisabeth Hörburger und Eugen Kathan.

Starker Clubauftritt beim Westdance-Turnier

Fünf von sieben erreichbaren Goldmedaillen ertanzten sich bei der Landesmeisterschaft der Senioren in Hohenweiler „Blau-Göldler“.
Beim „WestDance“-Turnier, das jährlich vom TSC Aristocats veranstaltet wird, gingen am Wochenende des 26. und 27. Jänner, acht Blau-Gold-Paare an den Start – so viele wie noch nie! Das neunte Paar, Eugen und Barbara Kathan, musste auf den Heimstart leider krankheitsbedingt verzichten, ebenso unser zehntes Turnierpaar, Graham und Stella Southwood. Neben den Tänzern kamen auch viele Blau-Gold-Fans zum Turnier. Sie unterstützten unsere Tänzer mit kräftigem Applaus und feuerten sie zu Höchstleistungen an. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Unglaubliche sechs der acht gestarteten Paare ertanzten einen ersten Platz!
Dieses großartige Ergebnis, in sportlicher und gesellschaftlicher Hinsicht, ist auf den unermüdlichen Einsatz von Ria und Franz zurückzuführen. Als Team, bestehend aus Tänzern und Fans, zusammen zu stehen und sich gegenseitig zu unterstützen, ist etwas Besonderes und auf ihrem Boden gewachsen, den sie gesät haben und säen. Ihr eigener Klassensieg war eine Augenweide und Motivation für ihre bevorstehende Weltmeisterschaft der Sen IV S-Klasse am 8. Februar im belgischen Antwerpen. Wir drücken euch natürlich in gewohnter Manier ganz fest die Daumen!

WestDance, Detailergebnisse für Blau-Gold:

Franz und Ria Steinbichler:
1. Platz Sen IV S STA

Thijs Niesten und Ingrid Mol:
1. Platz Sen III C LAT
2. Platz Sen II C LAT
2. Platz Sen III B LAT
8.-9. Platz in der Sen II B STA
15. Platz Sen II B STA

Hanno Froese und Petra Findeisen:
1. Platz Sen II D LAT
3. Platz Sen II D STA
4. Platz Sen I D STA
6. Platz Sen II C LAT

René Pichler und Adrienn Keckeis:
1. Platz Sen I D LAT
2. Platz Sen I D STA

Arnaud Tardy und Elke Schneider:
4. Platz Sen II D STA
5. Platz Sen II D LAT

Christian Mathis und Oksana Fischer:
1. Platz BSP LAT SamstagPlatz BSP LAT Sonntag1. Platz BSP Wiener Walzer
2. Platz BSP STA Samstag
2. Platz BSP STA Sonntag

Joe Thurner und Melanie Kaiser:
1. Platz BSP STA SamstagPlatz BSP STA Sonntag2. Platz BSP Wiener Walzer
2. Platz BSP LAT Samstag
4. Platz BSP LAT Sonntag

Raimund Wettl und Andrea T.A. Vlasady:
5. Platz BSP LAT Samstag
5. Platz BSP Wiener Walzer
10. Platz BSP LAT Sonntag

Medaillenspiegel Landesmeisterschaft Vorarlberg für Blau-Gold:

Thijs und Ingrid
:
3 x Gold
1 x Bronze

Hanno und Petra:
2 x Gold
2 x Silber

René und Adrienn:
2 x Gold

Franz und Ria:
1 x Gold

Arnaud und Elke:
2 x Silber



BU: And the winner are: Franz und Ria!

Tanz in den Advent – in Linz und Maribor
Zwei unserer Turnierpaare gingen am ersten Adventwochenende an den Start: René Pichler und Adrienn Keckeis tanzten in Linz bei den „Upper Austrian Dance Days“ an beiden Tagen in der Klasse Sen I D, sowohl in Standard als auch in Latein. So war neben dem tänzerischen Können auch ein gehöriges Maß an Kondition nötig, um diese hervorragenden Platzierungen zu erreichen:

Samstag:
2. Platz (von 6 Paaren): Sen I D Latein
4. Platz (von 6 Paaren): Sen I D Standard

Sonntag:
2. Platz (von 6 Paaren): Sen I D Latein
3. Platz (von 6 Paaren): Sen I D Standard

Für unser S-Turnierpaar Eugen und Barbara Kathan endete das Turnier in Linz leider bereits vor dem Start. Kaum in Linz angekommen, erkrankte Eugen. So mussten die Beiden ihre Starts absagen und, ohne einen Tanzschritt aufs Parkett gelegt zu haben, die Heimreise antreten.

Franz und Ria Steinbichler starteten am Samstag, 1.12.2018, bei einem WDSF-Turnier in Maribor/ SVN und ertanzten sich bei diesem internationalen Turnier in der Klasse Sen IV Open Standard den sensationellen zweiten Platz (von 12 Paaren)! Die Freude über die großartige Platzierung war umso größer, da ihre letzten beiden Turniere nicht ganz nach Wunsch verliefen.

René Pichler und Adrienn Keckeis zeigen es: Tanzen macht Freude!

Tanzen: Österr. Meisterschaften Senioren Standard S-Klassen

Wels war am 3.11.2018 ein toller Veranstaltungsort. Franz und Ria Steinbichler konnten zwar ihren Titel in der Sen IV S-Klasse aus dem Vorjahr nicht verteidigen, erreichten aber den sehr guten fünften Platz.
Barbara und Eugen Kathan waren in der Sen III S-Klasse am Start, tanzten zwei Runden, verpassten den Finaleinzug mit dem achten Platz nur knapp, waren jedoch mit ihrer Leistung sehr zufrieden.
Franz und Ria fuhren direkt nach der Meisterschaft in Wels über Nacht zu einem WDSF-Turnier in Pieve di Cento/ Italien, welches bereits am Folgetag stattfand. Die ersten zwei Runden liefen sehr gut, doch dann schlich sich, nach der langen nächtlichen Fahrt, Müdigkeit in die Beine. Dennoch erreichten sie den hervorragenden 16. Platz von 57 Paaren!
Ebenfalls für positive Schlagzeilen sorgten zwei unserer Breitensportpaare, Joe Thurner/ Melanie Kreiser und Christian Mathis/ Oksana Fischer, am 10.11.2018 bei einem Breitensportturnier in Meersburg. Gemeinsam mit je einem Paar der Clubs Casino Dornbirn und Aristocats Bregenz, bildeten sie erstmals ein „Team Vorarlberg“. Zwölf Mitglieder aus den drei verschiedenen Clubs feuerten die Paare zu Höchstleistungen an. Das „Ländle-Team“ ertanzte sich mit der besten Gesamtpunktezahl den ersten Platz! Und dies, obwohl zwei der vier Paare zum ersten Mal Turnierluft schnupperten.

BU: Das „Team Vorarlberg“ bestehend aus (v.l.): Melanie Kreiser und Joe Thurner, Oksana Fischer und Christian Mathis (TSC Blau-Gold Dornbirn-Lustenau-Koblach), Adeline Casse und Theo Van Dijk (VTSC Casino Dornbirn) und Elisabeth und Walter Fink (TSC Aristocats Bregenz).

Vereinsausflug nach Esslingen

Vereinsausflug Esslingen

Vereinsausflug nach Esslingen

51 gut gelaunte Clubmitglieder ließen sich am 13. Oktober in aller Herrgottsfrühe nach Esslingen am Neckar (Deutschland) chauffieren. Bei strahlend schönem Wetter kamen wir um die Mittagszeit dort an und hatten Gelegenheit, diese schöne Stadt mit 1.200-jähriger Geschichte und entsprechend vielen Baudenkmälern aus allen Jahrhunderten ausgiebig zu erkunden.

Am Nachmittag zeigte uns die Stadtputzfrau Erna Läpple, wie man mit aufrechtem deutschem Rücken, Begeisterung und Präsenz eine Stadt zum Glänzen und die Zuhörer zum Lachen bringt. Zudem verblüffte sie uns mit ihrem Insiderwissen über unseren Club. Auch die originelle Verknüpfung zwischen Putzen und Kopfputz (Hüte und Fascinators) war uns bis dahin fremd.

Das Nachtleben von Esslingen nützten Ria und Franz für eine Salsa-Fortbildung: Das Gelernte durften wir am nächsten Morgen im Bus gleich ausprobieren.

Auf der Heimfahrt über die Schwäbische Alb besuchten wir in Bad Waldsee das Erwin Hymer-Museum, wo wir in die Welt der Camper eintauchten und allerhand Interessantes und Amüsantes über Wohnwagen und Wohnmobile erfuhren.

Am frühen Abend kamen wir wieder zurück ins Ländle, im Gepäck viele schöne Eindrücke und die Freude über das harmonische Beisammensein.

TSC Blau-Gold Dornbirn-Lustenau-Koblach

Österreichische Senioren-Meisterschaft
6./7. Oktober 2018, Graz-Seiersdorf

Zwei Paare des TSC Blau-Gold nahmen an dieser Meisterschaft in der Steiermark teil.

Nicht ganz nach Wunsch lief es für Thijs Niesten und Ingrid Mol. Sowohl am Samstag als auch am Sonntag verfehlten sie bei ihren Bewerben sowohl in Standard als auch in Latein jeweils nur knapp die Zwischen- bzw. Endrunde. Verletzungsbedingt waren sie in der Vorbereitung auf diese Meisterschaft gehandicapt und konnten nicht die optimale Leistung abrufen.

Deutlich besser erging es René Pichler und Adrienn Keckeis bei ihrem ersten „richtigen“ Turnierstart: Sie erreichten sowohl in den Standard- als auch in den Lateintänzen Stockerlplätze. Und dies, obwohl Adrienn in der Vorbereitungsphase krankheitsbedingt einige Wochen pausieren musste.

Ergebnisse:

Samstag:
3. Platz: René Pichler / Adrienn Keckeis Standard D I
7. Platz: Thijs Niesten / Ingrid Mol Latein C II
17. Pl.: Thijs Niesten / Ingrid Mol Standard BIII

Sonntag:
2. Platz : René Pichler / Adrienn Keckeis Latein D I
9. Platz: Thijs Niesten / Ingrid Mol Latein C III
14. Pl.: Thijs Niesten / Ingrid Mol Standard B II

Sommertanz in Lauterach

Die Premiere dieser Veranstaltung am 14. August 2018 durfte unser Tanzclub mit zwei Showblöcken den Abend auflockern.

Gaby Kritzinger wurde von der Organisatorin Rafaela Berger angefragt und hat diese Sache „eingefädelt“. Ria Steinbichler hat in kurzer Zeit zwei Showeinheiten zusammengestellt und intensiv mit den Paaren geprobt.

Sowohl die Hochzeitsshow als auch das Medley mit verschiedenen Einzeltänzen wurden von den Ballgästen mit viel Applaus bedacht. Zahlreiche Paare unseres Clubs genossen das edle Ambiente und die Klänge des Thalia Tanzorchesters.



Alpine Cup – Schladming, 18. August 2018

Nach längerer Verletzungspause starteten Franz und Ria Steinbichler wieder bei einem WDSF-Turnier. Trotz großem Trainingsrückstand schafften sie zu ihrer eigenen Überraschung das Finale und dort den beachtlichen 4. Rang von 15 Paaren.
Die Routine aus hunderten Turnieren hat hier sicher wieder etwas mitgeholfen.
Herzlichen Glückwunsch!

Erfolgsstory in Bad Tölz

3 Paare des TSC Blau-Gold Dornbirn-Lustenau-Koblach tanzen ihr erstes Breitensportturnier

Nach intensiver Vorbereitung im Club haben sich die drei jungen Tanzpaare René Pichler und Adrienn Keckeis, Graham und Stella Southwood sowie Joe Thurner und Melanie Kreiser an ihr erstes Hobbyturnier gewagt und fuhren in Begleitung ihrer Übungsleiter nach Bad Tölz.

In der Gesamtwertung hat das Team des TSC Blau-Gold den 3. Platz von 15 teilnehmenden Gruppen erreicht. Am Start waren wirklich routinierte, erfahrene Hobbypaare, es gab also genügend Konkurrenz. René und Adrienn haben sowohl die Latein- als auch die Kombinationswertung in ihrer Klasse gewonnen. Graham und Stella haben 5 Tänze absolviert und sich im Mittelfeld platziert, und Joe und Melanie haben mehrheitlich den 3. Platz ertanzt, und das bei 12 Paaren.

Der TSC Blau-Gold freut sich sehr über dieses tolle Ergebnis der Nachwuchspaare, das Ansporn und Motivation für die nächsten Turniere mit sich bringt.

Barbara und Eugen Kathan

TSC Blau-Gold Dornbirn-Lustenau-Koblach
Großer Erfolg von Eugen und Barbara Kathan



Das Turnierpaar Eugen und Barbara Kathan hat sich einer weiteren Herausforderung gestellt und bei der Kombi-Meisterschaft der Senioren am 5. Mai in Wiener Neudorf mitgetanzt. In der Senioren-III-Klasse (ab 50 Jahren) haben sie den Einzug ins Finale geschafft und aufgrund der hohen Teilnehmeranzahl drei Runden mit jeweils 10 Tänzen (5 Standard und 5 Latein) getanzt. Mit dem 6. Platz von 16 Paaren waren sie sehr zufrieden, vor allem, weil sie im vergangenen Jahr aus gesundheitlichen Gründen immer wieder pausieren mussten. Der TSC Blau-Gold freut sich über diese sportliche Leistung!

Tanzhof 2018

Sport und Spaß in Kärnten

Auch dieses Jahr hat es einige Mitglieder des TSC Blau-Gold nach Kärnten zu Michael Baumann in den Tanzhof gezogen. Am verlängerten Wochenende Mitte Mai wurden die Turnier- und Hobbytänzer des Clubs sehr intensiv von zwei Trainern betreut, die sie voller Elan ordentlich ins Schwitzen brachten. Dabei war nicht nur Kondition, sondern auch geistige Beweglichkeit gefordert. Das anspruchsvolle Programm hat allen Teilnehmern vollen Einsatz abverlangt.

Abends wurde dann in der Buschenschank oder im Restaurant Energie getankt und der soziale Zusammenhalt gestärkt. Zusätzlich wurden die Tänzer im Tanzhof mit selbstgemachtem Kuchen und Obst verwöhnt. Zusammen mit dem schönen warmen Wetter (Ein paar Temperaturunempfindliche haben sogar im Klopeinersee gebadet!) also ein rundum gelungener Aufenthalt!

Tanzhof 2018

Zahlreiche Turniererfolge des TSC Blau-Gold im April

Vertreten war der Club in Wien beim „Vienna Dance Concourse“ und der ÖM in Latein. Dann beim Bodenseetanzfest bei 17 Turnieren. Dort erreichten die Blau-Gold Paare 3mal den 1. und 2mal den 2. Platz.
Für den Vienna Dance Concourse (6. - 8. April 2018) fuhren Franz und Ria Steinbichler sowie Eugen und Barbara Kathan nach Wien, um bei einem Weltranglistenturnier teilzunehmen. Im wunderschönen Ambiente des Wiener Rathauses erreichten Franz und Ria in Lat-III-S den 21. und 27. Platz und bei ihrem Steckenpferd Standard den unglaublichen 9. Platz in der Sen-IV-S-Klasse. Auch Eugen und Barbara Kathan sind zufrieden mit ihren Platzierungen in Latein III-S: 23. bzw. 33. Platz. Es war ihr erster Turnierstart nach achtmonatiger Pause. Bei der ÖM in Latein (Sen-III-S) erreichten Eugen und Barbara Kathan den 7. und Franz und Ria Steinbichler den 9. Platz.
Das Bodenseetanzfest (14.-15. April) bot für weitere Paare des Clubs die Möglichkeit, an einem oder mehreren Turnieren in der Umgebung teilzunehmen:
In Konstanz belegten Thijs Niesten und Ingrid Mol in Latein (Klasse C-II) den ersten Platz. Weiters auf dem Siegerpodest standen Hanno Froese und Petra Findeisen in Latein Senioren-I-D sowie Franz und Ria Steinbichler in Friedrichshafen bei den Senioren-IV-S (über 65/60) in den Standardtänzen.
Endlich konnten im April wieder alle unsere Paare bei Turnieren ihr Können unter Beweis stellen.

Hier noch ein paar Fotos

Sportlerehrung der Marktgemeinde Lustenau

Bei der Sportlerehrung Anfang März im Reichshofsaal war der TSC Blau-Gold Dornbirn-Lustenau-Koblach mit zwei Paaren vertreten:

Franz und Ria Steinbichler wurden für ihren 12. Platz bei der Weltmeisterschaft der Senioren in Italien sowie für den Österreichischen Meistertitel der Senioren IV Standard geehrt.
Für Thijs Niesten und Ingrid Mol war es der zweite Platz bei der Österreichischen Meisterschaft Latein der Senioren C-II, für den sie diese Ehrung erhielten.

Wir freuen uns, dass Paare unseres Klubs Jahr für Jahr so tolle Leistungen erbringen.
Ein großes Danke an die Marktgemeinde Lustenau, die es immer wieder schafft, einen stimmigen Ehrungsabend in würdigem Rahmen zu organisieren.

v.l.n.r.: Obmann Eugen Kathan, Ingrid Mol, Franz Steinbichler

TSC Blau-Gold Dornbirn-Lustenau-Koblach:
44. Generalversammlung - 16. Februar 2018, DorfMitte Koblach

„Glaube mir, dass eine Stunde der Begeisterung mehr bringt als ein Jahr gleichmäßig und einförmig dahinziehendes Leben.“ Mit diesem Zitat von Christian Morgenstern begann Obmann Eugen Kathan die Generalversammlung des TSC Blau-Gold Dornbirn-Lustenau-Koblach vor einem vollen Saal.

Diesen Satz hatten die Mitglieder von Blau-Gold im letzten Jahr mit der Organisation der Österreichischen Staatsmeisterschaft Latein sehr intensiv gelebt: Für diesen Tag waren unzählige Stunden begeisterter Arbeit vieler Mitglieder notwendig. Die überaus positiven Rückmeldungen zu dieser Veranstaltung nahm Eugen Kathan neuerlich zum Anlass, um sich für den großartigen Einsatz aller Beteiligten zu bedanken.

Neben dem Rosenmontagsball, dem Trainingswochenende im Tanzhof in Kärnten, dem Abschlussessen im Gasthof Stuonobach war vor allem der Vereinsausflug nach Wien zur Weltmeisterschaft der Lateinformationstänze ein Highlight im Jahr 2017.

Vier Mitglieder unseres Vereins haben sich bei der Radball-Weltmeisterschaft in Dornbirn als Helfer zur Verfügung gestellt.

Sportlich hat sich im letzten Jahr Erfreuliches getan: An 11 Wochenenden waren unsere Profitrainer Michael und Babsi in Koblach, und viele Clubmitglieder haben diese zusätzliche Trainingsmöglichkeit genützt. Mit Gebhard und Marlene Juen konnte ein neues Übungsleiterpaar gefunden werden, und zwei junge Paare wagten ihre ersten Schritte im Breitensport.

Über die Erfolge der Turnierpaare berichtete Franz Steinbichler. Besonders hervorzuheben ist der 13. Platz in der Weltrangliste Standard Senioren-IV von Ria und Franz Steinbichler (von 433 aktiven Paaren). Es ist von unschätzbarem Wert, dass die beiden ihr Können, ihre internationale Erfahrung sowie ihre große Begeisterung für das Tanzen in unseren Club einbringen.

Ria Steinbichler als sportliche Leiterin stellte ihr Konzept, ihre Visionen und zukünftigen Projekte vor.

Finanziell ist der Club gut aufgestellt. Kassierin Elisabeth Hörburger präsentierte eine übersichtliche Aufstellung.

Nachdem sich der Vorstand bereit erklärt hatte, seine Arbeit fortzusetzen, wurde dieser bei der folgenden Abstimmung einstimmig in seiner Funktion bestätigt.

Hier noch ein paar Fotos

Vorarlberger Landesmeisterschaft – West Dance Hohenweiler:

Am 27. und 28. Jänner 2018 fand in Hohenweiler die Vorarlberger Senioren-Landesmeisterschaft in den Standard- und Lateintänzen statt. Der TSC Blau-Gold holt sich am Wochenende fünf Landesmeistertitel und war mit vier Paaren vertreten:

Lisa Dipold und Andrew Pearce nahmen an ihrem ersten Breitensportbewerb teil und erreichten im Wiener-Walzer-Bewerb den 4. Platz. Auf der Tanzfläche präsentierten sie sich schon fast wie Profis!
Verena und René Pichler absolvierten an diesem Wochenende ihr zweites Breitensport-Turnier und erzielten einmal den 2. (Standard) und zweimal den 3.Platz (Wiener Walzer und Latein). Mit dem Ergebnis sind sie sehr zufrieden.
Sehr glücklich sind Hanno Froese und Petra Findeisen mit ihrer Leistung. Trotz Petras starker Erkältung tanzten sie 6 Bewerbe und landeten fünfmal auf dem Stockerl, zweimal sogar auf dem Siegerpodest. Bei den Landesmeisterschaften holten sie sich sogar 4 Goldmedaillen, 1 Silber- und 1 Bronzemedaille. Tatkräftig unterstützt wurden sie von ihrer fünfjährigen Tochter Hannah, die zurecht sehr stolz auf ihre Eltern ist.
Sehr erfolgreich waren auch Ingrid Mol und Thijs Niesten. Sie hatten insgesamt vier Starts und ertanzten einmal den 1. Platz (Latein), einmal den 2. (Latein), den 3. (Standard) und den 4. Platz in Standard. Auch sie holten sich einen Landesmeister- und einen Vizelandesmeistertitel. Eine tolle Leistung!

Danke allen Clubmitgliedern, die unsere Paare motiviert und angefeuert haben.

Hier noch ein paar Fotos

Genauere Ergebnisse findet man unter:
http://www.tanzsportverband.at/aktuelles/tk08649/index.htm

TSC Blau-Gold Dornbirn-Lustenau-Koblach
Vereinsausflug nach Wien (8.-10.12.2017)


49 Mitglieder unseres Klubs nutzten das verlängerte Wochenende, um einerseits das vielfältige Angebot an Weihnachtsmärkten und Einkaufsmöglichkeiten in Wien zu erkunden, aber vor allem, um die einmalige Chance zu nutzen, bei zwei verschiedenen Weltmeisterschaften am gleichen Abend dabei zu sein.

Angetan von den vielen weihnachtlichen Verlockungen freuten sich alle auf den Höhepunkt am Samstagabend: Im Multiversum Schwechat erwartete uns mit der Weltmeisterschaft der Latein-Formationen sowie der Weltmeisterschaft der Professional Division Show Dance Standard ein spektakulärer Abend. Es war beeindruckend zu sehen, wie wunderschön elegant und schnell sich die Paare bewegten und was für präzise Linien und Bilder sie dabei kreierten. Die Choreographien und Outfits waren phantastisch. Die herausragenden Leistungen der Tanzformationen auf Weltklasseniveau waren für alle ein eindrückliches Erlebnis, das lange in guter Erinnerung bleiben wird.


Alle, die dabei waren, lobten die tolle Organisation des Ausflugs und würden alles daransetzen, beim nächsten Mal wieder mitzukommen.

Hier noch ein paar Fotos

Premiere auf dem Turnierparkett

Am 26. November nahmen René und Verena Pichler nach intensiver Vorbereitung in den letzten Wochen zum ersten Mal an einem Breitensportturnier in Freiburg im Breisgau (Deutschland) teil. Insgesamt waren 20 Paare in vier Gruppen am Start.

Nach zwei Runden mit jeweils fünf Tänzen belegte die Gruppe von René und Verena zwar den letzten Platz, aber sie haben das Gelernte gut umgesetzt, wichtige Erfahrungen gesammelt und waren mit ihrer Leistung sehr zufrieden. Auch ihre Begleiter Eugen und Barbara waren sehr angetan vom selbstsicheren, sympathischen Auftritt der Beiden und der wirklich gelungenen Performance.

Verena selbst fand ein passendes Resümee zu diesem ersten Start: „Wenig Patzer und viel Lächeln!“

Herzliche Gratulation zu diesem gelungenen Einstand!



Der Tanzsportclub Blau-Gold Dornbirn-Lustenau-Koblach holt den Österreichischen Meistertitel ins Ländle

Bei der diesjährigen Staatsmeisterschaft der Standardtänze (Langsamer Walzer, Tango, Wiener Walzer, Slowfox und Quickstep) am 4. Nov. in Korneuburg holten sich Ria und Franz Steinbichler erneut den Titel in der höchsten Leistungsklasse ihrer Altersklasse. Mit Barbara u. Bernhard Baldauf (Platz 7 - Aristocats Bregenz), Evelyn u. Kurt Summer (Platz 9 - Swing&Dance Feldkirch) und Maria Theresia und Richard Scharf (Platz 16 - Casino Dornbirn) konnten weitere Vorarlberger Tanzpaare in den höchsten Startklassen zeigen, dass der Tanzsport im Ländle Spitzenpaare besitzt und ein sehr attraktiver Leistungssport ist.

Österreichische Meisterschaft der Senioren in Straßwalchen (Salzburg)

Wir dürfen stolz von der Teilnahme zwei unserer Paare bei der ÖM Anfang Oktober berichten. Hanno Froese und Petra Findeisen konnten in der Latein Klasse (Sen-I-D) den 3. Platz ertanzen. Wäre Hanno kurz vor dem Bewerb nicht umgeknickt, wäre sogar der 2. Platz möglich gewesen. So musste er leider unter Schmerzen tanzen, hielt aber tapfer durch!

Über den 2. Platz freuten sich Thijs Niesten und Ingrid Mol in Latein (Sen-II-C). Aber auch mit ihrem ersten Auftritt in der B-Klasse Standard (Sen-III und II) waren sie sehr zufrieden. Sie schieden zwar in der Vorrunde aus, sammelten hier aber wertvolle Erfahrungen mit ihrem neuen Programm.

Gratulation an die beiden Turnierpaare, euer Einsatz inspiriert auch die anderen Paare des TSC-Blau-Gold-Dornbirn-Lustenau-Koblach nach Höherem zu streben!

Sportlerehrung 2017 der Stadt Dornbirn
Jedes Jahr werden von der Stadt Dornbirn Sportler und Funktionäre von Sportvereinen geehrt. Auch diesmal waren Mitglieder unseres Clubs dabei:
Franz und Ria Steinbichler wurden für ihren Sieg bei der Österreichischen Meisterschaft 2016 in der Kategorie Senioren IV Standard ausgezeichnet.
Lothar Riedmann wurde für seine Verdienste als langjähriger Präsident (32 Jahre) des TSC Blau-Gold Dornbirn-Lustenau-Koblach geehrt.
Herzliche Gratulation!

36. Internationales Bodenseetanzfest: 2./3. April 2017

Eugen und Barbara Kathan tanzten am Sonntag in Höchst und erreichten in den Standardtänzen den 4. Rang, in der Lateinklasse den 5. Platz.

Thijs Niesten und Ingrid Mol gewannen am Samstag in Höchst die Standard-Klasse C-III (über 55) . Dieser Sieg ermöglichte ihre Teilnahme in der nächst höheren Kategorie B-III , wo sie den 5. Platz belegten.

Am Sonntag tanzten sie zuerst in Friedrichshafen und gewannen dort erneut die Standard-Klasse C-III. Mit diesem Sieg erreichten sie die notwendige Punktezahl für den Aufstieg in die B-Klasse.

Danach starteten sie in Überlingen in der Kategorie C-I Latein (über 35 und erreichten dort den 6. Platz.

Staatsmeisterschaft Latein und Österreichische Meisterschaft Senioren S-Latein: Koblach, 25. März 2017

Unter dem großen Applaus des heimischen Publikums tanzten sich beide Blau-Gold Paare ins Finale und erreichten dort die Plätze 5 (Kathan) und 6 (Steinbichler).

Von der tollen Organisation und Durchführung dieser Veranstaltung durch unseren Club waren Zuschauer, Wertungsrichter, Turnierpaare und Verbandsfunktionäre gleichermaßen begeistert

Weltmeisterschaft Senioren IV: Bologna, 23. März 2017

Die „Krönung“ ihrer langen und erfolgreichen Karriere ertanzten sich Franz und Ria Steinbichler in Italien: Von 196 Paaren in der Standard-Klasse Senioren IV (über 65) erreichten sie als einziges österreichisches Paar das Semifinale und erfüllten sich mit dem 12. Rang einen lange gehegten Traum.

Erste Vorarlberger Landesmeisterschaft:

Am 21. und 22. Jänner 2017 fand in Hohenweiler die erste Vorarlberger Landesmeisterschaft statt. Krankheitsbedingt konnten einige Vorarlberger Paare leider nicht teilnehmen.

Der TSC Blau-Gold war mit vier Paaren vertreten. Eines konnte mangels anderer Teilnehmer nicht starten, durfte jedoch in einer anderen Kategorie außer Konkurrenz mittanzen.

Thijs Niesten und Ingrid Mol hatten insgesamt vier Starts und konnten sich jedesmal in die Medaillenränge tanzen.

Eugen und Barbara Kathan landeten zweimal auf dem Stockerl - jeweils hinter dem Siegerpaar Steinbichler.

Ria und Franz Steinbichler vervollständigten ihre lange und erfolgreiche Turnierlaufbahn mit zwei Landesmeistertiteln.

Ergebnisse:

Thijs Nisten, Ingrid Mol:

Senioren II-C Latein (über 45): 2. Platz

Senioren III-C Latein (über 55): 2. Platz

Senioren II-C Standard (über 45): 3. Platz

Senioren III-C Standard (über 55): 2. Platz

Eugen und Barbara Kathan:

Senioren III-S Standard (über 55): 2. Platz

Senioren III-S Latein (über 55): 2. Platz

Franz und Ria Steinbichler:

Senioren III-S Standard (über 55): 1. Platz

Senioren III-S Latein (über 55): 1. Platz

Die erfolgreichen Paare: v.l.: Barbara+Eugen Kathan, Ria+Franz Steinbichler, Ingrid Mol u. Thijs Niesten

TSC Blau-Gold Dornbirn-Lustenau-Koblach
Erfolgreiches Wochenende



Über 140 Paare waren zu den „Kraichgauer Tanzsporttagen“ am 12. und 13. November nach Sinsheim (Baden Württemberg) gekommen – so auch Thijs Niesten und Ingrid Mol.

Als Sieger der Standard-C-Klassen über 55 und über 45 durften sie jeweils in der nächsthöheren Leistungsklasse B mittanzen und erreichten dort den sensationellen 3. Platz (über 55) bzw. den 11. Platz (über 45).

Fast zur gleichen Zeit starteten Franz und Ria Steinbichler bei einem Weltranglistenturnier in Tschechien und erreichten dort in der Standardklasse S-IV (über 65) den 4. Platz.

Thijs Niesten und Ingrid Mol auf dem Siegerpodest

Ria und Franz "fliegen" übers Parkett.