Herzlich willkommen!

Wie kann TANZEN in jeder Altersstufe
ein lustvolles, erfolgreiches Erlebnis werden?
Paartanz im Trend von
Fitness, Gesundheit und Geselligkeit.

Wir geben Antwort darauf!

Unsere Angebote:

Tanzhof 2016

Vom 26. bis 29. Mai 2016 fand im Tanzhof am Klopeinerseein Kärnten das alljährliche Trainingscamp des TSC Blau-Gold Dornbirn-Lustenau-Koblach statt.

40 Tänzerinnen und Tänzer erlebten ein intensives und begeisterndes Wochenende. Neben dem sportlichen Teil, der von Nationaltrainer
Michael Baumann mit großem Einsatz und Elan geleitet wurde, kamen aber auch Geselligkeit und Erholung nicht zu kurz.

Alle Teilnehmer waren von diesen großartigen Tagen sehr angetan und freuen sich schon auf das nächste Tanzwochenende 2017.

Die Fotos zum Tanzhof findet ihr hier!!

Bodenseetanzfest 2016

An sechs verschiedenen Orten wurde am 9. und 10. April 2016 das 35. Internationale Bodenseetanzfest ausgetragen.

Vier Paare des TSC Blau-Gold Dornbirn-Lustenau-Koblach nutzten die Möglichkeit, an einem Wochenende mehrere Turniere zu tanzen.

Franz und Ria Steinbichler erreichten in der Standard-Klasse S-IV (über 65) in Meersburg den 2. sowie in Owingen den 1. Platz.

Thijs Niesten und Ingrid Mol ertanzten in Meersburg in Standard C-III (über 55) den 2. Platz, anschließend in Höchst in Standard C-II (über 45) den 1. Platz und schließlich in Konstanz in Latein C-I (über 35) den 7. Platz.

Am nächsten Tag erreichten sie in Höchst noch einmal einen 1. Platz, und zwar in Standard C-III (über 55).

In der Lateinklasse C-I (über 35) belegten Harry und Conny Graziadei in Konstanz den 12. Platz – am nächsten Tag schafften sie in der gleichen Klasse beim Turnier in Lindau den 9. Platz.

Hanno Froese und Petra Findeisen ertanzten in der Lateinklasse C-I (über 35) in Konstanz den 5. Platz.

Sportlerehrung in Lustenau

Am 1. März 2016 fand im Reichshofsaal Lustenau die Sportlerehrung der Marktgemeinde Lustenau statt. Bürgermeister Kurt Fischer und Sportreferent Bernd Bösch gratulierten insgesamt 142 Sportlern zu ihren herausragenden Leistungen im vergangenen Jahr: Landesmeister-Titel, Stockerlplätze bei Österreichischen Meisterschaften oder Europameisterschaften sowie WM-Teilnahmen.

Vom TSC Blau-Gold Dornbirn-Lustenau-Koblach waren folgende Paare eingeladen:

Ria und Franz Steinbichler (Teilnahme an der WM Kombi 10 Tänze in Nizza)
Barbara und Eugen Kathan (1. Platz bei der ÖM Latein B-III über 55)
Ingrid Mol und Thijs Niesten (2. Platz bei der ÖM Latein D-III über 55)

42. JHV des TSC Blau-Gold Dornbirn-Lustenau-Koblach
Hier findet ihr einen kurzen Bericht und ein paar Bilder!

---------------------------------------------------------------------------

Bundesländercup am 16./ 17. Jänner 2016 in Hohenweiler:

Am 16./17. Jänner 2016 fand in Hohenweiler erstmals in Vorarlberg ein Bundesländercup statt, bestens organisert durch den TSC Aristocats Bregenz. Ein Bundesländercup gilt als Landesmeisterschaft der Altersklassen über 35.
5 Paare des Blau-Gold Dornbirn-Lustenau-Koblach nahmen daran teil und konnten sich sehr gut in Szene setzen.
Die Top-Ergebnisse unserer Paare:

  • Hanno Froese u. Petra Findeisen: 1. Platz  D I Latein, 1. Platz  C I Latein
  • Harry und Conny Graziadei:    3. Platz  D I  Latein, 5. Platz  D II Latein
  • Thijs Niesten u. Ingrid Mol:     2. Platz C II Latein, 3. Platz C III Latein
  • Eugen u. Barbara Kathan:       2. Platz  A III Standard – Aufstieg in die S-Klasse, 2. Platz  S III Latein
  • Franz u. Ria Steinbichler:        1. Platz  S III Latein, 3. Platz  S III Standard

''Live to dance'' - ein Projekt von Lisa Dipold im Rahmen ihrer Diplomarbeit.

------------------------------------------------------------------------------

Grillfest 2015

Hier gehts zu den Fotos

-----------------------------------------------------------------

Tanzen im „Langenloiser Herbst“

Österreichische Meisterschaft der Senioren, 3./4.10.2015

Drei Paare des TSC Blau-Gold Dornbirn-Lustenau-Koblach nahmen an dieser Meisterschaft teil, und das durchaus erfolgreich!

Harry und Conny Graziadei starteten am Samstag und Sonntag in der Lateinklasse. Bei ihrem ersten Auftritt konnten sie immerhin drei Paare hinter sich lassen, worüber sie sich sehr freuten.

Thijs Niesten und Ingrid Mol tanzten am Samstag in Standard und am Sonntag in der Lateinklasse. Hier schafften sie einen Stockerlplatz.

Eugen und Barbara Kathan waren am Samstag und am Sonntag sowohl in Standard als auch in Latein am Start, und zwar in den Altersklassen Senioren II und III. Mit ihrem Sieg in der Lateinklasse Senioren B-III schafften sie den Aufstieg in die höchste Klasse, die Sonderklasse.

(Erklärung: Senioren I = über 35 Jahre; Sen. II = über 45 J.; Sen. III = über 55 J.)


Ergebnisse 3.10.2015:

  • Graziadei: 9. Platz v. 12 Paaren - Sen. II-D Lat.
  • Niesten-Mol: 9. Pl. v. 19 Paaren - Sen. III-C Stand.
  • Kathan: 4. Pl. v. 11 Paaren - Sen. III-A Stand. 4. Pl. v. 10 Paaren - Sen. II-B Lat.

Ergebnisse 4.10.2015:

  • Graziadei: 5. Pl. v. 5 Paaren - Sen. I-D Lat.
  • Niesten-Mol: 2. Pl. v. 7 Paaren - Sen. III-D Lat. 13. Pl. v. 21 Paaren - Sen. II-C Stand.
  • Kathan: 1. Pl. v. 7 Paaren - Sen. III-B Lat. 15. Pl. v. 22 Paaren - Sen. II-A Stand.

Ein kleiner Eindruck einer „MÄRCHENHAFTEN HOCHZEIT“.
Willi und Christiana waren sehr gerührt, dass wir „Vorarlberger“ uns mit ihnen mitfreuen. Willi meinte: „Ihr seid`s sooo lieb“.
Und so war auch ihre Feier. Sie wirkten sehr glücklich und inmitten einer imposanten sehr eindrucksstarken Umgebung von einer innerlich unglaublichen Bodenständigkeit. Wir waren alle gerührt. Nicht nur Andreas Gabalier, wie bei „Seitenblicke“ zu sehen war.
Nicht nur ich dachte: „Es war einmal … …und sie lebten glücklich bis an ihr Ende.“ Ein Märchen scheint wahr geworden zu sein.


Liebe Grüße
Ria

Gelungene Premiere

Ein neues Kapitel in ihrer Tanzgeschichte eröffneten Eugen und Barbara Kathan am 2. August 2015 mit ihrer Teilnahme an einem Weltranglistenturnier, den Styrian Open in Graz. Zahlreiche Paare aus Russland, Finnland, Frankreich, den Niederlanden, Italien, Tschechien, der Slowakei, Slowenien, Deutschland, der Schweiz und Österreich waren am Start.

In der Standard-Klasse Senioren-III (über 55) nahmen 48 Paare teil. Eugen und Barbara Kathan tanzten insgesamt drei Runden und belegten den sehr guten 28. Rang. Knapp dahinter platzierten sich ihre Klubkollegen Franz und Ria Steinbichler auf Rang 30.

In den Lateintänzen der Senioren II (über 45) beteiligten sich 20 Paare. Franz und Ria Steinbichler belegten den 16. Platz, Barbara und Eugen Kathan den 19. Rang.

Die „Generalprobe“ für diesen Bewerb erfolgte eine Woche davor in Rosenheim. Mit dem 2. Platz von 12 Paaren in Standard Senioren III-A sowie dem 5. Rang (von 10 Paaren) in Latein Senioren I-B (über 30) fiel diese für Eugen und Barbara Kathan sehr positiv aus.

Auch Harry und Conny Graziadei nützten die Nähe von Rosenheim und sammelten bei diesem Turnier weitere Erfahrungen. Sie tanzten am 25. und 26. Juli jeweils in Latein Senioren-I C (über 30) und waren mit ihren Leistungen und den Plätzen 10 und 12 durchwegs zufrieden.


Erfolgreichster Ländleclub!

Vor kurzem veröffentlichte der Österreichische Tanzsportverband die Jahresstatistik der erfolgreichsten Vereine 2014.

Bei in- und ausländischen Turnieren in der Seniorenklasse belegte der TSC Blau-Gold den 9. Rang und war damit bester Vorarlberger Club vor dem VTSC Casino Dornbirn. 51 Stockerlplätze, davon je 17x Gold, Silber und Bronze waren die schöne Bilanz.

Bei den österreichischen Meisterschaften erreichte der TSC Blau-Gold sogar den sensationellen 3. Rang von 58 Vereinen und war damit ebenfalls der erfolgreichste Vorarlberger Verein. Und das mit „nur“ fünf Turnierpaaren im Vergleich zum Sieger in dieser Kategorie, dem ATSC Imperial Wien, der mit insgesamt 17 Paaren am Start war. Diese fünf Paare haben im Jahr 2014 insgesamt 91 Bewerbe getanzt. Das bedeutet, dass bei mehr als jedem zweiten Bewerb ein Stockerlplatz ertanzt wurde. Ein wahrlich tolles Ergebnis.

Diese Statistik ist die Bestätigung für die gute und kontinuierliche Aufbauarbeit unserer Übungsleiter Franz und Ria Steinbichler. Aber auch die externen Trainer Werner Scharpf, Babsi Koitz, Michael Baumann, Christiana Leuthner und Willi Gabalier haben wesentlichen Anteil an diesem Erfolg.

Tanzhof

Ein Highlight im Vereinsjahr des Tanzsportclubs Blau-Gold Dornbirn-Lustenau-Koblach war das verlängerte Wochenende Anfang Juni im Tanzhof in Kärnten am Klopeinersee.

Die große Gruppe war voller Energie, bis in die Zehenspitzen motiviert und absolvierte zahlreiche Übungseinheiten in den lateinamerikanischen Tänzen. Beschwingte Samba- und Salsaklänge ließen die Herzen der Teilnehmer höher schlagen. Flotte Rhythmen zu Jive und Cha-Cha-Cha Musik forderten die Beine und die Kondition der Tänzerinnen und Tänzer.

Trotz sommerlichen Temperaturen verstand es Nationaltrainer Michael Baumann, die Gruppe mit seinen schwungvollen Choreografien sowie den abwechslungsreichen Trainingsmethoden in seinen Bann zu ziehen. Dass Intensivtraining in Verbindung mit Urlaub auch Spaß machen kann, zeigte sich durch die Teilnahme von mehr als dreißig Vereinsmitgliedern an diesem Trainingscamp.

Alle genossen das gemütliche Zusammensein zwischen den Trainingseinheiten und ließen die lauen Sommerabende bei einem feinen Essen im Gasthaus, beim Grillen im Tanzhof oder bei einer üppigen Brettljause im nahe gelegenen Buschenschank ausklingen. Einhellige Meinung nach diesem schweißtreibenden Wochenende: das nächste Jahr sind wir wieder dabei!

Hier geht es zu den Fotos !!